Essence of Bellydance

by Coco

Bauchtanz sinnliche Tanzkurse in Berlin

Tanz aus deinem Inneren heraus

Bauchtanz Wellness Tanzkurse in Berlin

Genieße jeden Zentimeter deines Körpers

Bauchtanz feminine Tanzkurse in Berlin

Tanz dich geschmeidig, stark und schlank

Bauchtanz neues Körpergefühl Tanzkurse in Berlin

Entdecke ein ganz neues Körpergefühl

Ja, ich will Neuigkeiten

Essence Teacher Spotlight Sonja

"Komm durch deinen Körper in deine Präsenz. Erinnere an deine eigene Stimme."

Interview vom 1. September 2018.

Sonja Alexandra Paschirbe (30): Seit 2013 bin ich Französisch- und Deutschlehrerin. Parallel zu meiner Arbeit in der Schule, absolvierte ich die Soulresponding-Coachingausbildung. Schon von Anbeginn hatte ich die Ahnung, dass mir ein Leben als Unternehmerin und Coach mehr Möglichkeiten bieten würde, mein Leben im Sinne meiner Freiheit und Essenz zu leben. Seit 2014 habe ich die Ehre, Menschen von ihren Ängsten zu befreien und hin zu mehr Mut in ihrem Leben zu begleiten. 2016 erhielt ich die Trainer-Lizenz, um Soulresponding Coaches auszubilden. Mit Soulresponding startete ich mein Coaching- und Mentoringgeschäft. Am 26. Mai 2018 eröffnete das Soulresponding-Team die erste Soulresponding-Academy in Zürich. Dank des Soulrespondings, des Essence of Bellydance-Teacher-Zertifikats und meiner beständigen Neugier für andere Ansätze, kann ich heute meine KlientInnen dabei unterstützen, in ihren Prozessen, mehr Mut, Freiheit, Fülle, Sinnlichkeit, Erfüllung und Glück in sich zu entdecken.

Wie kamst du mit Bauchtanz das erste Mal in Berührung?

Die allererste Begegnung mit Bauchtanz erlebte ich im Alter von 9 Jahren. Meine Eltern veranstalteten damals ein buddhistisches Kulturfest und eine Dame dieser buddhistischen Gemeinde brachte uns eine Choreografie bei. Die erste Bauchtanzfigur, die ich lernte, war der Arabische Grundschritt. Es fühlte sich für mich sehr selbstverständlich an, sich auf diese Art und Weise zu bewegen. In meiner damaligen Wahrnehmung schien mir dieser Tanz jedoch eher eine Sache für erwachsene Frauen zu sein. Deshalb entschied ich mich dazu, den Tanz später zu erlernen, wenn es sich richtig anfühlen würde. In der Zwischenzeit hatte ich viel Freude daran, andere Tanzstile, wie zum Beispiel Jazz Dance oder Street Dance zu entdecken.

2014 entflammte, dank der Soulresponding-Coachingausbildung, meine Leidenschaft für den Bauchtanz wieder. Ich realisierte, dass ich mittels Bauchtanz den authentischsten Zugang zu meiner Essenz wieder entdecken würde. Im Februar 2017, nach dem ich begann Vollzeit zu Reisen, war ich recht unzufrieden mit meinem Körper. Zu dieser Zeit aß ich zu viel Zucker und Brot. Ich reiste mit meinem Partner gerade im Wohnmobil durch Frankreich als plötzlich ein starker, ekstatischer Impuls meinen gesamten Körper durchfuhr. Ich spürte, was mein Körper brauchte: Bauchtanz! Sofort googelte ich die Begriffe „Bauchtanzlehrer-Ausbildung + Berlin“. Die erste Seite, die erschien, war das Essence-Teacher Training. Ich begann sofort mit dem Training und empfand es als sehr natürlich, jeden Tag eine neue Tanzfigur zu erobern.

Du kombinierst Essence of Bellydance mit Soulresponding. Was ist Soulresponding und wie funktionieren beide Methoden miteinander?

Ja, ich liebe es, Bauchtanz mit Soulresponding und anderen Ansätzen, die mein Leben geprägt haben, zu verbinden. Soulresponding ist ein von Christhard Baller entwickeltes Verfahren, mithilfe der Körperwahrnehmung, das umfassende Wissen der Seele sichtbar zu machen. Die Seele antwortet so punktgenau wie sie gefragt wird und führt uns präzise zu den Themen, die aktuell unsere Lebensenergie binden und reif sind, angenommen und integriert zu werden. Dadurch werden Blockaden gelöst und Lebenskraft kann fließen. Wo Lebenskraft fließt, geschieht Heilung und das Leben klärt sich. Soulresponding begann im therapeutischen Bereich, geht aber inzwischen weit darüber hinaus und ist auf alle Lebensbereiche anwendbar.

In meiner Arbeit mit Frauen kombiniere ich oft Bauchtanzfiguren mit Impulsen, die mir die Seele der jeweiligen Klientin aufzeigt. Ich nutze die Figuren, um Emotionen, die den Körperfluss blockieren, zu transformieren. Einige Bauchtanzfiguren, wie zum Beispiel die Maya, sind dafür prädestiniert, kollektive Weiblichkeitstraumata in unseren Becken, zu transformieren.

Im Grunde genommen, können wir durch die Arbeit an unserem Geist sowie unseren Gedanken sowohl unsere Tanztechnik als auch unser Charisma auf ein höheres Niveau bringen. Angenommen, eine Frau ist davon überzeugt, dass sie den Hagala (Bachtanzfigur) nicht tanzen kann, würde ich nun den Soulresponding-Ansatz nutzen. Ich würde alle geistigen Assoziationen und inneren Widerstände, die verhindern, diese Bewegung zu erlernen, identifizieren und umwandeln. Meine Erfahrung zeigt mir, dass wir immer wieder zu unserem inneren Fluss der Inspiration zurückfinden müssen. Dann schöpfen wir das Beste aus unserer künstlerischen Inspiration, Einzigartigkeit und Kreativität.

Warum und wie hast du dich dazu entschieden, Coaching und Unterrichten zu deiner Karriere zu machen?

In meiner Zeit als Lehrerin verspürte ich immer wieder den Drang, mehr zu erreichen und als Unternehmerin ein freies, ortsungebundenes Leben zu führen. Wieder empfing ich, inmitten wilder Natur auf einer schwedischen Insel, einen Impuls, der durch meinen gesamten Körper strömte. Ich realisierte, dass ich nicht mehr länger als Angestellte arbeiten wollte. Denn dies war nicht mehr die passende Form, um meine Ideen von einem gesellschaftlichem Wandel umzusetzen. Von meiner Kindheit inspiriert, kam ich zu folgendem Gedankengang: Wenn du jemanden zu seinem Glück bringst, findest du dein eigenes Glück. Ich fragte mein höheres Selbst, welche Arbeit mich erfüllen würde. Sofort erhielt ich die Antwort in mir: Menschen dabei zu begleiten, ihre Essenz zu finden.

Wie hast du gestartet und was waren die wichtigen Meilensteine oder Wendepunkte in deiner Karriere?

Alles begann 2013 in Frankreich. Sobald ich für etwas in meinem Leben brenne, führten mich mein inneres Feuer sowie die Liebe zum Leben stets zum nächsten Schritt. Als ich noch am Gymnasium arbeitete spürte ich das Bedürfnis, in meinem Leben voran zu schreiten. Ich fühlte meine weibliche Essenz nicht mehr und entschied mich dazu, mein Leben um 180 Grad zu ändern - egal mit welcher Methode. Drei Monate später begann ich mit der Soulresponding-Coaching-Ausbildung. Gleichzeitig schrieb ich meine Masterarbeit innerhalb von 2 Wochen. Jeden Tag erhielt ich neue Präsenzaufgaben von meinem Coach und dank dieses Werkzeugs schaffte ich es, 60 Seiten innerhalb von 2 Wochen zu schreiben.

Im Jahr 2016, empfingen mein Partner und ich zeitgleich den nächsten Impuls für unser zukünftiges, gemeinsames Leben: Es war kristallklar. Mein Partner kaufte ein großes Wohnmobil, welches fast wie ein Haus ausgestattet war. Damit reisten wir eineinhalb Jahre durch verschiedene Länder. In den dreieinhalb Jahren unserer Partnerschaft entwickelten und erforschten wir meist sehr erfolgreich die Anwendung des Soulrespondings in Beziehungen. Mittlerweile hat sich unsere Beziehung geändert und jeder geht seinen Weg. Und doch finden wir einen gute Art und Weise der klaren, liebevollen Kommunikation. Im Moment arbeiten wir an unserem neuen Projekt, der ersten Soulresponding-Academy. Dort begleiten wir Menschen darin, ihren Zugang zu ihrer Essenz wieder zu entdecken.

Was war der beste Moment in deinem bisherigen Tanzleben?

2016 begann ich diese wunderbare und auch herausfordernde Reise gemeinsam mit meinem Partner und wir verbrachten einige Tage am Bodensee. Der eindrücklichste Moment von Präsenz und Ekstase in meinem Tanzleben entstand, als ich im Bodensee schwamm und aus der Ferne ein sehr starkes konstantes Trommeln erklang. Plötzlich fühlte ich mich dazu hingezogen, dem Ruf der Trommel zu folgen. Zweihundert Meter entfernt von meiner Badestelle, konnte ich einen jungen Afrikaner erblicken, der auf einer Trommel spielte. Der Rhythmus fühlte sich sehr natürlich für mich an und so fragte ich ihn, ob ich dazu spontan tanzen könnte. Er war einverstanden und begleitete mich mit Rhythmen von den Kapverden. Diese Trommelklänge passten sehr gut zu den Figuren des orientalischen Tanzes.

Es fühlte sich so an, als würden wir schon jahrelang gemeinsam auftreten. Menschen blieben stehen und wollten sogar für unsere Performance Geld spenden. Doch dies war nicht das Wichtigste. Das Eindrücklichste bestand darin, dass mein Körper – ohne jegliche Anstrengung - in das Feld des arabischen und afrikanischen Tanzes quasi hinein schmelzen konnte. Im Grunde genommen, befanden wir uns völlig im Flow: So als ob jeder in vollem Ausmaß auf den Körper konzentriert wäre und schließlich ein einziger, vereinter Körper aus diesem Fluss daraus entstünde.

Gibt es etwas, was du bereust?

Ich liebe den Refrain „Non, je ne regrette rien“ aus Edith Piafs Song. In meinem Leben erlebte ich immer wieder Situationen, in denen ich mich wie am Boden zerstört fühlte. Im letzten Jahr verlor ich tausende Euros, weil die Waldbrände in Portugal unser Grundstück erfassten. Dieser materielle Schock und Verlust lehrte mich viele wertvolle Erkenntnisse über meine Grundwerte und alles, was im Leben wichtig wirklich ist. So kann also die dunkelste Zeit deines Lebens einen Schatz der Freude in sich tragen, solange du deinem Mut vertraust. In der Vergangenheit bedauerte ich sehr oft, nicht so selbstbewusst zu sein, wie ich es mir gewünscht hätte. In meinem jetzigen Beruf ermutige ich Menschen, speziell Frauen dazu, sich selber zu leben und selbstbewusster zu werden. Um es kurz zu fassen: Es macht keinen Sinn, etwas zu bereuen, weil die Entscheidungen, die du gemacht hast, gefällt sind. Du kannst nur die Gegenwart ändern, aber nicht die Vergangenheit.

Welche 3 Tipps würdest du Frauen geben, die einen ähnlichen Traum verfolgen?

Es wären insgesamt 4 Grundprinzipien, nach denen ich mein Leben und meine Arbeit ausrichte:
1. Transparenz: Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Umfeld, sooft es möglich ist.
2. Präsenz: Komm durch deinen Körper in deine Präsenz. Erinnere dich durch mentale Arbeit, den Tanz oder eine andere Bewegungsart, an deine eigene Stimme.
3. Fokus: Setze dir sooft wie möglich eine Intention. Wonach sehnst du dich? Was möchtest du erreicht haben, sodass du am Ende sagen kannst: Ich habe ein Leben voller Freude, Leidenschaft, Tiefe und Liebe gelebt?
4. Spaß: Gehe dorthin, wo es sich am wildesten, freisten und am spritzigsten anfühlt. Was deinem Körper gut tut, tut auch deinem Geist gut und umgekehrt funktioniert es genauso.

Du führst ein Nomadenleben und hast 3 Homebases. Wie kam es dazu?

Es begann alles mit der Absicht, als Soulresponding Coach zu arbeiten und mir ein Leben mit mehr Reisefreiheit und Freude zu schaffen. Zusammen mit meinem damaligen Partner reisten wir über ein Jahr mit dem Wohnmobil von Berlin über Zürich nach Frankreich, nach Spanien und schließlich nach Portugal. Dort kauften wir ein Grundstück im Zentrum des Landes. In Zürich arbeite ich als Soulresponding Coach und Mentor. In Berlin besuche ich regelmäßig meine Familie sowie meinen Freundeskreis. Das heißt, im Moment lebe ich abwechselnd bei Freunden, in Appartments oder Wohmmobilen.

Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus?

Jeder Morgen beginnt anders in meinem Leben. Meine Hauptstationen sind Berlin, Zürich, Luzern und Portugal. Ich bin sozusagen eine Digitale Nomadin und ich verdiene mein Geld mit dem Soulresponding Coaching und -Mentoring, indem ich meine KlientInnen per Telefon oder Live-Video coache. Normalerweise arbeite ich dienstags und freitags am Telefon. Jedes Land, in dem ich für mehrere Monate lebe, bietet mir einen anderen Arbeits- und Lebensstil. Wenn ich in Portugal bin, ist alles langsamer. Auf gewisse Art und Weise passe ich mich an diese Kultur der Lebensfreude an. Morgens spüre ich ganz genau in meinen Körper hinein und frage mich, was nun als Erstes zu tun ist. Manchmal springe ich einfach aus dem Bett und beginne zu tanzen, während noch das Teewasser kocht. Sehr oft gehe ich heraus zum Strand oder pflücke Obst von den Bäumen im Garten. In der Schweiz bin ich in viel Teamarbeit involviert. Dies ist der Ort, an dem zahlreiche Innovationen meiner Arbeit entstehen. Meine neueste Routine ist gerade erst am Aufblühen: Morgens täglich 3 Stunden an einem meiner Bücher zu schreiben. Ich tanze jeden Tag mindestens einmal.

Welche 3 Bücher haben dein Leben geprägt?

Definitiv ist eines meiner Lieblingsbücher „Der kleine Prinz“ von Antoine Saint-Exupéry. In meinen Augen beinhaltet dieses Werk solch eine wahre und adäquate Definition von Freundschaft, welche ich auch in meinem Leben praktiziere.

Sicherlich öffnete„Das Gesetz der Anziehung“ von Esther und Jerry Hicks. mir die Augen. Es zeigte mir meine eigene Hypersensitivität. Eröffnete mir die Fähigkeit, meinen Gedanken offener gegenüberzutreten und das Potenzial, mein Leben so zu gestalten, wie ich es mir vorstelle.

Ein anderes Buch, welches mich im Moment als Lehrerin und Künstlerin prägt, ist „Effortless Mastery“ von Kenny Werner. Dieses Buch eröffnet einem eine lebendige Herangehensweise, jegliche Kunstformen zu erlernen und schließlich zu meistern. Dabei geht es darum, in einen Flow aus Leichtigkeit und Lebendigkeit einzutauchen. Dies ist auch ein Ansatz, den ich in meinem Programm als Soulresponding Coach, Courage Mentor und Essence of Bellydance Teacher integrieren möchte.

Was ist deine Vision für die Zukunft?

Meine Vision ist es, immer meine Leidenschaften in Tiefe auf verschiedene Arten und Weisen leben zu können. Ich mag es, Menschen dabei zu begleiten, sich mutig ihrer inneren Essenz und Leidenschaft bewusst zu werden. Darüber hinaus möchte ich verschiedene Bücher über erfüllte Beziehungen im Allgemeinen, basierend auf den Erfahrungen als Frau, Coach und Mentorin, veröffentlichen.

Außerdem liegt es mir am Herzen, Frauen zu ermutigen, ihr Feuer und ihre Träume zu leben. Als Teil der Soulresponding-Academy plane ich, Soulresponding mit Essence of Bellydance und anderen Ansätzen zu verbinden. Auch spüre ich den inneren Ruf, Frauen dazu zu inspirieren, die Kraft der Natur mehr in ihren Köpfen, Körpern und Seelen zu integrieren. Ich denke auch über ein Bühnenprogramm nach. Doch weiß ich noch nicht, welche Form dies annehmen wird, weil ich es liebe, dem Fluss des Lebens zu folgen. Um es abzurunden: Ich träume von einer Welt, in der wir, so natürlich wie möglich, in Frieden und Fülle leben können.

Vielen Dank für das wunderbare Interview Sonja! Du bist eine Inspiration.


Tanz ist deine Leidenschaft und du möchtest andere Frauen inspirieren? Dann werde Teil unserer internationalen Gemeinschaft exzellenter Tanzlehrerinnen und Coaches!

Bellydance Teacher Training - Sonja Alexandra Paschirbe ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal
Sonja Alexandra Paschirbe (30) ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal.
Bellydance workshops - Sonja Alexandra Paschirbe ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal
Gehe dorthin, wo es sich am wildesten, freisten und am spritzigsten anfühlt.
Bellydance Teacher Training - Sonja Alexandra Paschirbe ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal
Ich helfe Frauen dabei, mithilfe der Körperwahrnehmung das umfassende Wissen ihrer Seele sichtbar zu machen.
Bellydance Teacher Training - Sonja Alexandra Paschirbe ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal
Dann schöpfen wir das Beste aus unserer künstlerischen Inspiration, Einzigartigkeit und Kreativität.
Bellydance workshops - Sonja Alexandra Paschirbe ist Soulresponding-Coach und Essence of Bellydance Lehrerin in Deutschland, Schweiz und Portugal
Ich träume von einer Welt, in der wir, so natürlich wie möglich, in Frieden und Fülle leben können

Mehr Interviews

Bellydance Teacher Training
Bellydance Teacher Training